Willkommen bei unserem großen Fenstersauger Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Fenstersauger. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Fenstersauger zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Fenstersauger kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Fenstersauger ermöglichen es dir, deine glatten Oberflächen schnell, streifenfrei, hygienisch und mit wenig Aufwand vom Schmutz zu befreien. Ganz anders als mit einem herkömmlichen Fensterputzer.
  • Die erfolgreichsten und am meisten verkauften Arten von Fenstersaugern sind die mit Stiel und/oder Einwascher, Fenstercleaner mit flexiblen Kopf und auch Fenstersauger mit Wechselakku.
  • Wenn du mehr als 60 Quadratmeter reinigen willst, dann brauchst du einen Cleaner mit einer Mindestlaufzeit von 25 Minuten. Hast du weniger als 60 Quadratmeter zu reinigen, dann genügt dir ein batteriebetriebener Fensterputzer mit einer Betriebszeit von maximal 20 Minuten.

Fenstersauger Test: Das Ranking

Platz 1: Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger

Der Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger, ein Fensterputzer mit Einwascher, bietet dir ein ansprechendes Design, eine gute Qualität, austauschbare Sauglippen in zwei verschiedenen Größen, einen renommierten Hersteller im Hintergrund. Sowie alle Vorteile und Nachteile, die mit einem Fenstersauger einhergehen.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei dem Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger handelt es sich um einen Fenstersauger mit Einwascher. Grundsätzlich eignet sich ein Fenstersauger mit Einwascher, wie dieses Gerät, vor allen Dingen dann für dich, wenn du sehr schmutzige Oberflächen hast, an die man leicht kommt. Wenn du aber Flächen reinigen willst, die höher gelegen sind, raten wir dir eher zu einem Fenstercleaner mit Stiel.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Mit seinen Maßen von 28 x 12 x 32 Zentimetern und seinem Gewicht von lediglich 0,6 Kilogramm, zählt der Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger zu den leichtesten und kompaktesten aller derzeit erhältlichen Fenstersaugern.

Konkret bedeutet das, dass sich das Produkt sehr gut für dich eignet, wenn dir nicht so viel Platz zur Verfügung steht oder du das Gerät immer wieder an unterschiedlichen Orten einsetzen möchtest. Egal ob in der Küche, im Wohnzimmer oder am Auto. Das geringe Gewicht und die relativ geringe Größe des Geräts sorgen dafür, dass du zu jedem Zeitpunkt flexibel bleibst.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Der Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger verfügt über eine Akkuladezeit von 140 Minuten und eine 28 Zentimeter große Gummilippe. Die Betriebsdauer beträgt 25 Minuten und die Reinigungsfläche pro Akkuladung beträgt 75 Quadratmeter. Im Vergleich mit anderen Fenstercleanern handelt es sich dabei um einen mittleren Wert. Das Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters ist mit 100 Millilitern ein Standartwert bei allen Saugern.

Der Fenstersauger kann pro Durchgang ungefähr 25 Fenster verarbeiten. Gerade für kleine Wohnungen, wie zum Beispiel in einer Single-Wohnung, reicht es vollkommen aus. Für größere Wohnungen oder Häuser empfehlen wir dir einen anderen Fenstersauger. Denn das Pensum der zu reinigenden Fläche schafft der WV2 Plus nicht.

Die 28 Zentimeter große Gummilippe an der Absaugdüse ist typisch für alle Fenstersauger. Damit wird die Zeit beim Putzen von großen Flächen vermindert. Falls du aber sehr kleine Fenster oder Oberflächen reinigen willst, dann kannst du dir eine kleinere Saugdüse mit der Maße von 17 Zentimetern dazu kaufen. Mit dieser fällt dir das Putzen von kleinen Flächen definitiv leichter.

Die Akkuladezeit von 140 Minuten ist ungefähr der Durchschnittswert, den alle Fenstersauger brauchen, um voll geladen zu sein.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Eine LED-Anzeige, eine schnelle Zwischenentleerung und eine Hüfttasche, die zusätzlich nachgekauft werden kann, gehören zu den Extras. Die LED-Anzeige direkt im Sichtfeld zeigt rechtzeitig an, wenn der Akku geladen werden muss.

Außerdem bietet der Kärcher eine schnelle Zwischenentleerung an. Bei Bedarf kann der Schmutzwassertank schnell entleert werden. Im Set befindet sich eine Sprühflasche mit Mikrofaserwischer und ein Wischeraufsatz. Ein Stiel kann separat nachgekauft werden.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 88 Prozent aller Rezensenten im Internet den Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

      • Die lange Lebensdauer
      • Das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis
      • Die exzellente Qualität
      • Die Zeitersparnis
      • Die leichte Handhabung
      • Das Komplettset an Zubehör

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis und die lange Lebensdauer von Gummilippe und Akku. Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Fenstersaugern, welche dir auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit dem batteriebetriebenen Fenstersauger von Kärcher zufrieden sein.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 7 Prozent aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder die folgenden Punkte:

Ein paar Geräte wurden scheinbar defekt ausgeliefert oder gingen nach relativ kurzer Zeit kaputt

      • Schmutzwasserbehälter schwer zu entleeren
      • Gummilippe nach jedem Benutzen nachwischen

Dass die Geräte schnell kaputt gingen oder defekt geliefert wurden, kann natürlich auf die Lieferung geschoben werden oder schlechte Qualitätsprüfung. Defekt gelieferte Geräte oder Fenstercleaner, die bereits nach wenigen Anwendungen kaputtgehen, sind in der Regel Garantiefälle, die für dich in keinen weiteren Kosten resultieren.

Die beiden anderen immer wieder genannten Punkte sind hingegen Kritikpunkte, mit denen du dich auseinandersetzen solltest. Wobei wir uns gut vorstellen können, dass das Problem mit dem Schmutzwasserbehälter sich mit wenig Kenntnis und Übung weg fällt.

Jedoch muss die Gummilippe nach jedem Benutzen mit einem feuchten Lappen gereinigt werde, damit keine Körner vom dreckigen Fenster das streifenfreie Ergebnis zerstören können.

“FAQ”
Ist ein Verlängerungsstiel mit dem WV2 Plus kompatibel?

Ja. Auf Amazon kannst du das passende Verlängerungsset für hohe Fenster kaufen.

Welcher Absaugungswinkel zum Fenster bietet das beste Saugergebnis?

Ein 45 Grad Winkel bietet ein gutes Saugergebnis. Jedoch solltest du mal selber schauen, welcher Winkel dir am meisten zuspricht.

Liegt eine Ladestation bei?

Nein. Jedoch ist ein Ladekabel vorhanden, mit dem du das Gerät laden kannst.

Kann man auch den Fensterrahmen damit reinigen?

Nein. Am besten eignet sich ein Putzlappen dafür.

Kann man auch Fliesen und Duschkabinen mit dem WV2 Plus säubern?

Ja. Alle glatten Oberfläche kannst du mit dem Kärcher putzen.

Ist der Akku austauschbar?

Nein. Nur der Akku beim WV 5 Premium von Kärcher ist auswechselbar.

Warum leuchtet der Sauger rot?

Rot leuchtet er, wenn der Akku sich dem Ende neigt und wieder aufgeladen werden muss. Grün leuchtet er, wenn der Akku voll ist.

Warum blinkt die Akkuladeanzeige ständig grün?

Die Akkuladeanzeige blinkt grün, wenn der Akku noch nicht komplett voll ist. Kontinuierlich ist er grün, wenn der Akku voll ist.

Platz 2: Kärcher WV2 Premium Fensterreiniger

Der Kärcher WV2 Premium Fensterreiniger ist ein Fenstercleaner mit Einwascher und enthält zwei verschieden große Saugdüsen. Mit diesen kannst du sowohl große als auch kleine Fenster optimal reinigen. Wenn du hoch gelegene Fenster hast, dann kannst du dir zusätzlich ein Verlängerungsset ergattern.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei diesem Fenstersauger handelt es sich um einen batteriebetriebenen Fenstersauger mit Einwascher. Mit diesem lässt sich der hartnäckige Schmutz von glatten Oberflächen einfach reinigen.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Mit 600 Gramm Eigengewicht und den Abmessungen von 28 x 12 x 32 Zentimetern, zählt dieses Modell zu den kleinsten und leichtesten auf dem Markt.

In jedem Schrank wirst du sicherlich einen Platz für die Wunderwaffe gegen Schmutz finden. Mit einem Gewicht von nur 600 Gramm kannst du den Fenstercleaner ohne Weiteres handlich bedienen. Du wirst keine Schmerzen im Arm nach dem Säubern bekommen. Wenn du dir zusätzlich einen Stiel kaufst, dann wird sich das Gewicht erhöhen. Jedoch befindet es sich im humanen Bereich.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Mit einer Akkuladezeit von 120 Minuten und einer Betriebszeit von 25 Minuten, kannst du mit der 28 und 17 Zentimeter großen Gummilippe 75 Quadratmeter reinigen. Der Auffangbehälter hat ein Füllvermögen von 100 Millilitern. Sowohl die Ladezeit als auch die Betriebszeit ist ein Standartwert für ältere Modelle von Saugern.

Innerhalb der Betriebszeit kannst du 25 Fenster säubern. An diese hohe Anzahl an Fenstern kannst du dich nur halten, wenn du schon einige Male den batteriebetriebenen Fenstersauger verwendet hast und du dich an ihn gewöhnt hast. Wenn dies nicht sein sollte, dann ist dieser Wert ein Utopiewert. Ungeübte schaffen bloß 12 Fenster pro Akkuladung.

Die 28 Zentimeter große Sauglippe und der 100 Milliliter große Auffangbehälter sind nichts außergewöhnliches bei Cleanern. Fast jeder besitzt diese Maße.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Eine zweite Absauglippe in einer anderen Größe, die LED Anzeige im Sichtfeld gehören zu den eingebauten und mitgelieferten Extras. Zusätzlich kannst du ein Verlängerungsset und eine Hüfttasche kaufen.

Mit einer Investition in eine Verlängerungsstange kannst du wesentlich höher gelegene Fenster mit ein bisschen Übung streifenfrei putzen. Du benötigst nie wieder eine Leiter oder einen Hocker, um an die hohen Oberflächen zu gelangen.

Die Hüfttasche, die du im Kärcher Shop ergattern kannst, eignet sich ideal, den Sauger während der Putzarbeiten zu transportieren. So hast du ihn jederzeit zur Hand und kannst ihn nicht mehr verlegen. Unnötige Suchaktionen bleiben dir erspart.

Die mitgelieferten Sauglippen sind in zwei verschiedenen Größen. Die eine beträgt 28 Zentimeter und die andere 17 Zentimeter. Mit der größeren kannst du große Fenster schnell reinigen. Mit der kleineren ist das Säubern von kleinen Fenstern oder Sprossenfenstern kein Problem mehr.

Ein weiteres Extra ist definitiv die LED Anzeige. Mit dieser siehst du, wenn dein Akku schwach ist und geladen werden muss. Auch zeigt sie dir beim Ladevorgang an, ob der Akku schon voll ist oder noch Zeit braucht.

Kundenbewertungen
Der Kärcher WV2 Premium Fensterreiniger wird derzeit von 88 Prozent aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

      • Zwei verschieden große Absaugdüsen
      • Einfache Handhabung
      • Fast kein Lärm
      • Super leicht
      • Weniger Zeitaufwand
      • Streifenfreie Fenster

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle, die Leichtigkeit des Gerätes, die leise Arbeitsweise und die zwei Absaugdüsen. Mit den zwei Absaugdüsen in den Größen 28 Zentimeter und 17 Zentimetern kannst du unbesorgt und ohne viel Aufwand sowohl große als auch kleine Fenster reinigen.

Der aufkommende Lärm bei Inbetriebnahme ist human und nervt nicht. Alle anderen genannten Argumente findest du auch bei den meisten Fenstersaugern.

Lediglich 8 Prozent aller Rezensenten bewerten den WV2 Premium Fensterreiniger von Kärcher negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Wirklich negativ werden keine Punkte angemerkt. Einige Kunden beschreiben jedoch, dass das Produkt entweder defekt geliefert wird oder nach ein paar Anwendungen kaputt geht. Bei diesen Fällen greift aber definitiv die Garantie und du erhältst kostenfrei ein zweites funktionsfähiges Gerät.

“FAQ”
Was bedeutet es, wenn der Sauger nach dem Laden blinkt?

Der Akku scheint nicht in Ordnung zu sein oder dein Netzwerkkabel ist defekt.

Kann man Autoscheiben von innen mit dem Fenstercleaner reinigen?

Nein. Von außen kannst du den Sauger benutzen und er wird dir auch ein zufriedenstellendes Ergebnis liefern. Jedoch erweist sich das Fensterputzen von innen schwieriger. Auch mit dem kleinen Saugaufsatz kommst du schwer an die Fensterscheibe wegen des Armaturenbrettes. Nimm daher besser ein Tuch zur Hand.

Was ist der Unterschied zwischen dem gelben und den weißen Kärcher WV 2?

Der weiße Kärcher enthält zwei verschieden große Absaugdüsen. Der gelbe Kärcher enthält nur die 28 Zentimeter große Gummilippe.

Ist der Akku austauschbar?

Nein. Der Akku ist fest verbaut.

Kann man das Gerät mit einem Verlängerungsset kombinieren?

Ja. Das Verlängerungsset oder den Teleskopstiel kannst du entweder auf Amazon oder auf der Seite von Kärcher ergattern.

Platz 3: Kärcher WV 50 Plus Fenstersauger

Der Kärcher WV 50 Plus Fenstersauger ist mit einem Einwascher und Sprühflasche ausgestattet und bietet dir für so ein kleines Gerät eine relativ gute Leistung an.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei dem Kärcher WV 50 Plus Fenstersauger handelt es sich um einen Fenstersauger mit Einwascher, der mit einem Lithium-Ionen Akku betrieben wird. Diese Art von Maschine eignet sich für dich, wenn du wenige und sehr dreckige Fenster hast.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Die Abmessungen der Maschine lauten 13 x 9 x 35,5 Zentimeter und die Maschine besitzt ein Gewicht von 700 Gramm. Somit zählt sie zu den kleineren Fenstersaugern auf dem Markt.

Konkret bedeutet das, dass der Cleaner eher für Küchen und Schränke mit wenig Platz geeignet ist. Das Gewicht gehört mit den 700 Gramm zu dem Durchschnittswert aller Fenstersauger, die derzeit auf dem Markt sind. Die 700 Gramm kannst du noch ohne Mühe tragen und beim Fenster reinigen merkst du das Gewicht kaum.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Die Akkuladezeit von diesem Modell beträgt 120 Minuten. Es kann 20 Minuten lang in Betrieb sein und mit seiner 28 Zentimeter großen Gummilippe 40 bis 60 Quadratmeter reinigen. Das Füllvermögen an Schmutzwasser beträgt 100 Milliliter. Zu dem Füllvermögen an Schmutzwasser kann man nicht vieles sagen. Die 100 Milliliter sind ein Durchschnittswert, welcher fast jeder Fenstersauger besitzt.

Die mickrige Betriebszeit und die Ladezeit von 120 Minuten sind ein großes Manko. Falls du aber nicht vor hast, viele Fenster zu reinigen, so kann die Betriebszeit von 20 Minuten dir ausreichen. Abraten tun wir es dir, wenn du in einem großen Haus wohnst, in dem es ständig was zu putzen gibt.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Der WV 50 Plus bietet dir als Extra eine schmale Saugdüse, ein Verlängerungsset, die du jeweils einzeln nachbestellen kannst. Außerdem glänzt das Gerät mit der schnellen Zwischenentleerung.

Die Saugdüse, die du dir nachbestellen kannst, ist 17 Zentimeter groß und damit kannst du super Sprossenfenster oder kleinere Fenster vom Schmutz befreien. Wenn du das Verlängerungsset zusätzlich erwirbst, dann kommst du exzellent an hohe Fenster ran. Der teleskopierbarer Stiel lässt sich nämlich bis zu 2 Metern ausziehen. Der Schmutzwassertank kann bei Bedarf jederzeit einfach und schnell entleert werden.

Kundenbewertungen
Derzeit wird der Fenstersauger von rund 92 Prozent aller Rezensenten mit einer positiven Wertung beurteilt. Dabei geben diese Kunden entweder vier oder fünf Sterne ab.

Dabei wird immer wieder folgendes hervorgehoben:

      • Schnelle und makellose Reinigung
      • Rückenschonend
      • Tolle Arbeitserleichterung
      • Der Aufsetzwinkel ist egal

Wir möchten an dieser Stelle besonders den rückenschonenden Aspekt und den beliebigen Aufsetzwinkel hervorheben. Mit diesem Gerät ist es nun egal, wie du den Fenstercleaner an deinen Fenster ansetzt. Jeder Winkel bietet dir Top Ergebnisse. Alle anderen Kriterien sind auch bei fast allen anderen Akku-Fenstersaugern vorzufinden.

“FAQ”
Ist die Gummilippe austauschbar?

Ja. Eine Gummilippe kannst du dir für etwa 9 Euro nachkaufen.

Kann man das Ladegerät, falls es defekt ist, nachkaufen?

Ja. Auf Amazon kostet ein Ladegerät für den WV 50 Plus etwa 14 Euro. Du kannst natürlich auch den Händler oder Kärcher anschreiben, und sie nach einem neuen Ladekabel fragen.

Kann man den Akku austauschen?

Nein. Das Austauschen des Akkus ist bei diesem Modell nicht möglich. Jedoch kannst du den Akku beim WV 5 Premium von Kärcher austauschen.

Warum quietscht der Fenstersauger?

Wenn die zu reinigenden Fläche trocken oder nicht genug nass ist, dann kann es zum Quietschen kommen.

Wie lange beträgt die Garantiezeit?

Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre. Sollte danach etwas kaputt gehen, dann können die Dinge, die an dem Sauger austauschbar sind, günstig nachgekauft werden.

Warum entstehen manchmal Streifen?

Wenn du zu viel Druck ausübst oder das Fenster nicht nass genug ist, dann können Streifen entstehen. In diesem Falle: Übung macht den Meister.

Platz 4: Kärcher WV5 Premium Fenstersauger

Der Kärcher WV5 Premium Fenstersauger gehört mit seiner Leistung und seinem austauschbaren Akku zu den besten Fenstersaugern auf dem Markt. Unsere Redaktion ist von den Eigenschaften von diesem Modell enorm begeistert und empfiehlt ihn definitiv weiter. Zwar ist der Preis etwas hoch, aber gute Leistung hat auch seinen Preis.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei dem WV5 Premium Fenstersauger von Kärcher handelt es sich um einen batteriebetriebenen Fenstercleaner. Er wird mit einem Einwascher geliefert und der Akku ist austauschbar.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Dieses Modell ist 28 x 12,5 x 32,5 Zentimeter groß und wiegt 700 Gramm. Mit den genannten Maßen gehört dieses Modell zu den kleinsten Fenstersaugern. Dementsprechend wird die Suche nach einem Stauraum in deinem Haus oder Wohnung sich als leicht erweisen. Das Gewicht von nur 700 Gramm erweist sich als handlich und du kannst dieses Gerät mehrere Minuten ohne Probleme in der Luft halten.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Die Akkuladezeit beträgt 185 Minuten, die Betriebszeit 35 Minuten, das Füllvermögen umfasst 100 Milliliter und die Gummilippe ist 28 Zentimeter und 17 Zentimeter breit. Die Reinigungsfläche pro Akkuladung beträgt 105 Quadratmeter.

Dieses Modell braucht mit 185 Minuten Ladezeit mehr als andere Modelle, um vollständig geladen zu sein. Jedoch ist die Arbeitszeit desto beachtlicher. Deshalb überwiegt der Vorteil der längeren Nutzungszeit die Ladezeit. Hinzu kommt, dass der Akku wechselbar ist. Wenn der eine Akku während der Arbeiten leer wird, dann steckst du einfach einen anderen ein.

Mit ein bisschen Übung schaffst du mit diesem Modell die 105 Quadratmetermarke an Fensterfläche.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Austauschbarer Akku, Wechselbarkeit der Saugdüse, ein Schmutzkrater und zwei Gummilippen sind nur einer der Extras. Außerdem kannst du einen zusätzlichen Akku, eine Hüfttasche und einen Teleskopstiel dazu kaufen. Kein Modell enthält so viele Extras wie dieses. Auch ist es mit vielen Zusatzgeräten kompatibel.

Mithilfe der Funktion der Wechselbarkeit des Akkus kannst du einen zusätzlichen Akku zulegen. Wenn der eine Akku während deiner Arbeiten leer geht und du noch nicht fertig geworden bist, dann kannst du den leeren gegen einen vollen Akku eintauschen.

Die Wechselbarkeit der Saugdüsen enthalten zurzeit schon einige Modelle, aber trotzdem bleibt und ist es ein Extra, welches erwähnt werden muss. Die zwei Gummilippen in unterschiedlichen Größen bieten dir einen Reinigungskomfort. Der Aufsatz mit 17 Zentimetern reinigt Sprossenfenster exzellent.

Die Hüfttasche bietet dir den Vorteil, den Sauger nicht ständig in der Hand transportieren zu müssen. Wenn du ihn für eine kurze Zeit nicht brauchst, so kannst du ihn in die Hüfttasche verfrachten. Die Kompatibilität mit einem Teleskopstiel bietet dir den Vorzug auch an große Fenster ohne Leiter zu kommen.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 91% aller Rezensenten im Internet den Kärcher WV5 Premium Fenstersauger positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

      • Die schnelle und streifenfreie Reinigung
      • Der austauschbarere Akku
      • Geräuschkulisse sehr gering
      • Der Zusatzaufsatz

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle den austauschbaren Akku, den Zusatzaufsatz und die leise Arbeitsweise. Bei dem anderen Punkt handelt es sich nämlich um eine allgemeine Stärke von Fenstersaugern, welche dir auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können. Wenn dir diese Punkte wichtig sind, wirst auch du mit dem Kärcher WV5 Premium Fenstersauger zufrieden sein.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in nur 6 Prozent aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder dieser Punkt:

      • Das Nachwischen der Ränder

Das Nachwischen der Ränder ist ein bekannter Kritikpunkt bei allen Fenstersaugern. Jedoch überwiegen die Vorteile diesen kleinen Nachteil.

“FAQ”
Ist ein Ladekabel inklusive?

Ja. Das Ladekabel ist bei jedem Fenstersauger inklusive.

Was ist der Unterschied zwischen dem WV 2 Premium und den WV 5 Premium?

Bei dem WV 5 Premium lässt sich der Akku ausbauen und ein anderer einsetzen. Damit kannst du die Arbeitsleistung verdoppeln.

Wie wird der Mikrofaserwischbezug gereinigt?

Den Mikrofaserwischbezug kannst du in der Waschmaschine bei 60 Grad ohne Weichspüler waschen.

Ist ein zweiter Akku im Lieferumfang?

Nein. Einen zweiten Akku kannst du aber bequem bei Kärcher oder auf Amazon bestellen.

Kann man auch herkömmliche Fensterreinigungsmittel in die Sprühflasche füllen?

Ja. Das mitgelieferte Reinigungsmittel ist sehr gut. Andere Reinigungsmittel können da aber auch mithalten.

Kann man den WV 5 auch über Kopf benutzen?

Ja. Den WV 5 kann man auch über Kopf benutzen. Dabei läuft dir auch kein Wasser aus dem Behälter raus.

Platz 5: Leifheit 51147 Fenstersauger

Der Leifheit 51147 Fenstersauger ist aufgrund der gewaltigen Größe eine optisch auffallende Maschine. Der mitgelieferte Stiel sorgt dafür, dass du alle hohen Fenster erreichst. Auch die Betriebszeit ist top. Nur das schwere Gewicht wäre ein Manko.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Der Fenstersauger 51147 von Leifheit wird durch ein Lithium-Ionen Akku betrieben und ist ein Fenstersauger mit Stiel und Einwascher.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Mit einer Größe von 29 x 11 x 45 Zentimetern und einem Gewicht von 1,5 Kilogramm gehört der Leifheit 51147 zu den großen und schwersten Modellen. Für dieses Modell von Leifheit brauchst du in deinem Schrank genügend Platz. Der Stiel nimmt weitere 43 Zentimeter Platz im Schrank ein.

Auch das Gewicht schreckt etwas ab. Es wird auf Dauer definitiv schwer 1,5 Kilogramm in der Hand zu halten und damit an dem Fenster zu hantieren. Deshalb musst du abwägen, ob dir das Gewicht egal ist und du dafür an hohe Fenster problemlos dran kommen willst. Diesen Fenstercleaner empfehlen wir für gut gebaute und trainierte Oberarme. Ältere Personen sollten lieber ein leichteres Gerät in Erwägung ziehen.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Die Akkuladezeit beträgt 80 Minuten und das Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters wie gewohnt 100 Milliliter. Die Arbeitsbreite beträgt 28 Zentimeter und während der 30 Minuten Inbetriebnahme kannst du 25 Fenster säubern.

Die Normgröße der Gummilippe beträgt 28 Zentimeter. Dieses Modell hält sich auch an die Norm. Die Akkuladezeit ist hingegen zu all den anderen Fenstercleanern sehr gering. Die meisten Modelle brauchen 120 Minuten bis sie vollständig geladen sind. Der Leifheit 51147 40 Minuten weniger.

Wenn man die Betriebszeit und die Ladezeit miteinander vergleicht, dann besteht zwischen denen kein riesen Unterschied. Zwischen allen anderen Fenstersaugern besteht ein wesentlich höherer.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Die Extras sind der Standby Modus und das 43 cm-Click-System. Mit der Standby Funktion wirst du unnötiger Lärmbelästigung nicht ausgesetzt und der Akku wird geschont. Sobald der Sensor eine Oberfläche erkennt, schaltet sich der Sauger an.

Wenn der Sauger an keiner glatten Oberfläche mehr anliegt, so schaltet er sich in den Standby Modus. Das Click-System ermöglicht dir das Aufsetzen des mitgelieferten Stiels. Deckenhohe Fenster und schräge Dachfenster bis ca. 2,40 Meter können damit erreicht werden.

Kundenbewertungen
Der Leifheit 51147 Fenstersauger wird derzeit von rund 90 Prozent aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder sogar mit fünf Sternen, bewertet.

Besonders hervorgehoben wird dabei:

      • Das 360 Grad Arbeiten
      • Top Preis- und Leistungsverhältnis
      • Verlängerte Haltung durch Stiel
      • Schmutzwasser wird komplett aufgesaugt
      • Die lange Betriebsdauer

An dieser Stelle möchten wir besonders das 360 Grad Arbeiten und den Stiel betonen. Mit diesem kannst du höher gelegene Fenster problemlos erreichen. Das Gerät zählt zu den besten Geräte auf dem Markt.

Weiterhin ist die Betriebsdauer bemerkenswert. Hingegen zu einigen Geräten, schafft dieses Modell 30 Minuten, bevor der Akku zu neige geht. Ganze 10 Minuten länger als normale Fenstercleaner. Alle anderen positiven Aspekte findest du auch bei fast allen anderen Fenstersaugern.

Negativ wird der Fenstersauger gerade einmal von rund 10 Prozent aller Rezensenten bewertet.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

      • Das Nachwischen an Rändern
      • Zum Teil mangelnde Qualität

Das Nachwischen an den Fensterrändern kennt man auch von allen anderen Fenstersaugern. Der ultimative Fenstersauger, bei dem du nicht an den Rändern nachwischen musst, wurde noch nicht erfunden.

Die mangelnde Qualität an manchen Geräten spiegelten sich oft an dem Akku oder an undichten Schmutzwasserbehältern wieder. Wenn dies während deiner zweijährigen Garantie eintritt, dann kannst du das Gerät ohne Probleme reklamieren.

“FAQ”
Kann man Fensterscheiben auch von unten nach oben säubern?

Ja. Mit dem Leifheit 41147 ist der Winkel zum Fenster egal.

Ist das Ladegerät im Lieferumfang?

Ja. Bei allen Fenstersaugern wird ein Ladekabel mitgeliefert.

Kann man Autoscheiben mit dem Leifheit säubern?

Ja und nein. Autoscheiben lassen sich von außen gut reinigen. Jedoch gestaltet sich die Fensterinnenreinigung als kompliziert. Wegen dem Armaturenbrett und dem großen Gerät hast du nur wenig Freiraum zum Hantieren.

Wie bekommt man den Wassertank aus dem Gehäuse?

Zuerst musst du die Tankentrieglungstaste drücken. Danach kannst du den Tank nach oben ziehen und schon ist er aus dem Gehäuse. Wichtig ist es, dass du ihn nicht abklappst.

Kann man die Gummilippe bei Defekt austauschen?

Ja. Auf Amazon oder auf der Seite von Leifheit kannst du dir eine neue Gummilippe kaufen.

Ist der Akku austauschbar?

Nein. Der Akku ist fest im Modell eingebaut. Du kannst ihn nicht entnehmen und auswechseln.

Platz 6: Vileda Windomatic Fenstersauger

Der Vileda Windomatic Fenstersauger ist ein Sauger, der mit einem Akku betrieben wird und einen flexiblen Kopf hat. Preislich liegt die Maschine im Mittelmaß, dafür kann es mit Sicherheit zu den besten Modellen auf dem Markt gezählt werden. Jedoch gibt es nicht viele Extras für dieses Modell.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei diesem Fenstersauger handelt es sich um ein mit Akku betriebenes Gerät mit flexiblen Kopf. Diese Art von Fenstersauger eignet sich besonders dann für dich, wenn du unkompliziert glatte Oberflächen reinigen willst. Falls du hohe Fenster hast und keine Leiter benutzen magst, dann musst du dir einen Fenstersauger mit Stiel kaufen. Dieses Modell ist nämlich nicht mit einem Stiel kompatibel.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Mit den Abmessungen 27 x 12 x 32 Zentimetern und einem Gewicht von ungefähr 640 Gramm zählt Vileda Windomatic zu den kleinsten und leichtesten Reinigungsgeräten auf dem Markt.

Konkret bedeutet das, dass du dir nicht überlegen musst, wo du den Cleaner hinstellen möchtest. Ihn kannst du in jedem Schrank verstauen. Dieses Modell ist flexibler als ein Fenstersauger mit einem Stiel und Einwascher. Das Gewicht von nur 640 Gramm liegt besser in der Hand und du kannst es besser bedienen. Das leichte Gewicht ist auf jeden Fall ein großes Plus.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Die Akkuladezeit beträgt 210 Minuten und das Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters wie bei allen Fenstersaugern 100 Milliliter. Während der Betriebszeit von 40 Minuten kannst du mit der 27 Zentimeter großen Gummilippe etwa 120 Quadratmeter an Oberfläche reinigen.

Außergewöhnlich ist bei diesem Modell die Größe der Gummilippe. Bei 99 Prozent aller Fenstersaugern beträgt sie eigentlich 28 Zentimeter. Die Betriebsdauer ist zurzeit die Längste, die es bei den Fenstercleanern gibt. Nur die wenigen schaffen die 40 Minuten Marke.

Da die Betriebsdauer höher ist, als bei anderen Herstellern, kann dieses Modell auch mehr Fläche reinigen. Extra-Ausstattung und -Funktionen Es gibt bei diesem Modell nur ein Extra. Dies ist der flexible Kopf. Dank des flexiblen Kopfes schafft das Gerät stets eine optimale Winkelausrichtung zur Oberfläche.

Dieses Modell lässt sich leider nicht mit einem Teleskopstiel verbinden. Das heißt im Umkehrschluss, dass hohe Fenster nur mit einem Hocker oder einer Leiter erreicht werden.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten 71 Prozent aller Rezensenten die Maschine positiv, also entweder mit vier oder sogar mit fünf Sternen.

Besonders positiv geschätzt wird folgendes von den Kunden:

      • Einfache Handhabung
      • Kein tropfendes Schmutzwasser
      • Der Kopf des Saugers ist beweglich
      • Keine Streifen
      • Zeitsparend
      • Gutes Preis- und Leistungsverhältnis
      • Lange Akkulaufzeit

Weiter hervorheben möchten wir an dieser Stelle das gute Preis-Leistungsverhältnis der Maschine und die lange Akkulaufzeit von 40 Minuten. Mit einem Preis von etwa 40 Euro bietet er im Allgemeinen viel mehr, als andere Fenstersauger, die sich auch in diesem Preisrahmen bewegen.

Das Gerät ist gut für Leute geeignet, die oft und viele Fenster haben. Die Maschine arbeitet zuverlässig und bietet alles, was ein guter Fenstersauger können muss.

Negativ, also mit einem oder zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 18 Prozent aller Rezensenten bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei folgende Aspekte:

      • Ecken müssen nachgewischt werden
      • Der Sauger besteht aus Plastik
      • Probleme mit Akku

Die Verarbeitung des Vileda Windomatic Fenstersauger ist gut. Jedoch besteht der Sauger komplett aus Plastik. Dies solltest du vor einem Kauf unbedingt beachten. Wie auch bei allen anderen Fenstersaugern musst du bei diesem Modell die Fensterränder nachwischen.

Sollte der Sauger Probleme mit dem Akku bekommen, so kann ein Defekt am Gerät vorliegen. In diesem Fall solltest du deine Garantie geltend machen.

“FAQ”
Wo kann man sich ein Ersatznetzteil fürs Ladegerät kaufen?

Das Ersatzladegerät für den Windomatic kannst du im Vileda Onlineshop ergattern. Du solltest auf jeden Fall kein Ladegerät von einem anderen Produkt an den Windomatic anschließen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Putzen von Dachfenstern?

Mit dem Fenstersauger kannst du auch gut Dachfenster reinigen. Das Fenster muss senkrecht gestellt werden und dann kannst du mit dem Absaugen beginnen. Sollte der Fenstersauger mit überfülltem Tank über Kopf gehalten werden, könnte Schmutzwasser austreten.

Was bedeuten die verschiedenen LED Farben?

Wenn der Fenstersauger am Laden ist, dann ist die Anzeige dauerhaft rot. Grün ist die Anzeige, wenn der Akku voll ist.

Warum blinkt die LED Anzeige beim Laden nur kurz einmal auf?

Bestimmt liegt ein Problem mit dem Akku vor. Am besten du schickst es wieder zurück und erhältst ein neues Gerät.

Kann man einen Teleskopstiel oder ein Verlängerungsset dazu kaufen?

Nein. Vileda bietet keine Stiele an. Auch an dem Windomatic befindet sich keine Einmündung, an dem du einen Stiel befestigen kannst.

Ist der Akku austauschbar?

Nein. Der Akku ist fest im Modell verbaut.

Platz 7: Kärcher WV Classic Fensterreiniger

Der Kärcher WV Classic Fensterreiniger ist ein altes Saugermodell, der mit einem Akku betrieben wird. Die Saugleistung und die Anzahl an Zusatzfunktionen ist durchwachsen. Neuere Modelle sind definitiv empfehlenswerter.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei diesem Fenstersauger handelt es sich um ein mit Akku betriebenes Gerät mit Einwascher. Diese Art von Fenstersauger eignet sich besonders dann für dich, wenn du unkompliziert dreckige Oberflächen reinigen möchtest. Falls du hohe Fenster hast und keine Leiter benutzen magst, dann kannst du dir zusätzlich einen Stiel kaufen.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Mit den Abmessungen 28 x 13 x 35,5 Zentimetern und einem Gewicht von ungefähr 700 Gramm zählt dieses Modell im Vergleich zu den anderen Kärchermodellen zu den größeren Reinigungsgeräten. Die Suche nach einem passenden Ablageort wird dir aber trotzdem leicht fallen. Dieses Modell ist 3 Zentimeter größer, als die aktuellen Modelle von Kärcher.

Das Gewicht von 700 Gramm wird in deiner Hand gut liegen und handlich sein. Dazu kommen noch ein paar Gramm Wasser aus dem Schmutzwasserbehälter.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Die Akkuladezeit beträgt 120 Minuten und das Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters wie bei allen Fenstersaugern 100 Milliliter. Während der Betriebszeit von gerade mal 20 Minuten kannst du mit der 278Zentimeter großen Gummilippe nur 60 Quadratmeter an Oberfläche reinigen.

Die Ladezeit von 120 Minuten ist im Vergleich zu anderen Modellen gering. Es fällt auf, dass alle älteren Modelle 120 Minuten benötigen, um vollständig geladen zu sein. Jedoch spiegelt sich die geringere Ladezeit auch in der Betriebszeit dar. Der WV Classic bietet dir eine Betriebszeit von 20 Minuten.

Die neuen Modelle von Kärcher, wie der WV 5 Premium schaffen 15 Minuten länger zu arbeiten. Wenn du flink und ein bisschen geübt bist, dann schaffst du mit dem Classic sicherlich 20 Fenster in dieser Zeit.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Viele Extras hat der WV Classic nicht. Du kannst dir zusätzlich eine Verlängerungsstange kaufen. Eine Verlängerungsstange oder einen Teleskopstiel kannst du bequem auf Amazon oder auf der Startseite von Kärcher ergattern. Dann gelangst du an hoch gelegene Fenster.

Die Nachfolger von diesem Modell sind mit einer 17 Zentimeter großen Absaugdüse kompatibel. Auf diesen Vorteil musst du beim WV Classic verzichten. Wenn du aber Sprossenfenster hast und sie mit einem Sauger reinigen willst, dann empfehlen wir dir ein anderes Modell von Kärcher. Man sollte nicht vergessen, dass dieser Fenstercleaner einer der ersten von Kärcher ist und deshalb nicht viele Zusatzfunktionen hat.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten 90 Prozent aller Rezensenten die Maschine positiv, also entweder mit vier oder sogar mit fünf Sternen.

Besonders positiv geschätzt wird folgendes von den Kunden:

      • Einfache Handhabung
      • Kein tropfendes Schmutzwasser
      • Keine Streifen
      • Zeitsparend

All die genannten Punkte sind definitiv bei allen anderen Konkurrenzprodukten vorzufinden. Daher gibt es bei diesem Modell keinen positiven Aspekt, den man besonders hervorheben kann.

Negativ, also mit einem oder zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von 6 Prozent aller Rezensenten bewertet.

      • Negativ angemerkt werden dabei folgende Aspekte:
      • Ecken müssen nachgewischt werden
      • Probleme mit Akku
      • Kurze Akkulaufzeit

Der WV Classic Fensterreiniger von Kärcher hat eine kurze Akkulaufzeit. Dies solltest du vor einem Kauf unbedingt beachten.

Wie auch bei allen anderen Fenstersaugern musst du bei diesem Modell die Fensterränder nachwischen. Der ultimative Fenstercleaner, bei dem die Fensterränder nicht nass werden, muss erst noch erfunden werden. Sollte der Sauger Probleme mit dem Akku bekommen, so kann ein Defekt am Gerät vorliegen. In diesem Fall solltest du deine Garantie geltend machen.

“FAQ”
Hat der Sauger ein deutsches Netzteil?

Ja. Kärcher ist eine deutsche Marke und ein deutscher Hersteller. Aus diesem Grund passt das Netzteil in alle deutsche Steckdosen.

Welchen Unterschied gibt es zu den anderen Kärcher Modellen?

Alle anderen Kärcher Modelle haben eine längere Akkulaufzeit. Beim WV 5 Premium lässt sich sogar der Akku auswechseln.

Kann man den Sauger auch kopfüber verwenden?

Ja. Auch beim drehen um 180 Grad putzt der Fenstersauger exzellent und das Schmutzwasser tritt nicht aus dem Behälter aus.

Ist der WV Classic mit einem Verlängerungsstiel kompatibel?

Ja. Eine Verlängerungsstange oder einen Teleskopstiel kannst du zusätzlich auf Amazon oder auf der Homepage von Kärcher kaufen.

Ist der Akku austauschbar?

Nein. Bei diesem Modell ist der Akku fest verbaut.

Platz 8: Black + Decker 3-in-1 Akku-Fenstersauger

Der Black + Decker 3-in-1 Akku-Fenstersauger ist ein 3 in 1 Fenstercleaner mit Einwascher und enthält zwei verschieden große Saugdüsen. Außerdem lädst du ihn mit einem Micro USB-Kabel auf. Jedoch ist die Leistung des Saugers befriedigend.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei diesem Fenstersauger handelt es sich um einen batteriebetriebenen Fenstersauger mit Einwascher. Aufgrund der 3 in 1 Funktion bleibt dir eine Sprühflasche und ein Eimer erspart.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Mit 800 Gramm Eigengewicht und den Abmessungen von 18,8 x 19 x 30 Zentimetern, zählt dieses Modell zu den kleinsten auf dem Markt. Dieser Fenstercleaner ist platzsparend. Du wirst sicher einen geeigneten Platz für ihn finden.

Mit einem Gewicht von 800 Gramm kann es sein, dass der Sauger mit der Zeit auf deinen Arm geht. Du wirst während des Reinigungsprozesses von Oberflächen das Gewicht merken. Wir empfehlen dir Pausen einzulegen oder ein anderes Modell in Erwägung zu ziehen.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Mit einer Akkuladezeit von 240 Minuten und einer Betriebszeit von 25 Minuten, kannst du mit der 28 und 17 Zentimeter großen Gummilippe 75 Quadratmeter reinigen. Der Auffangbehälter hat ein Füllvermögen von 100 Millilitern. Von allen unseren vorgestellten Modellen hat der Black und Decker die längste Akkuladezeit.

Dies ist eine schlechte Eigenschaft. Mit der Betriebszeit von 25 Minuten befindet sich der Sauger im schlechten Mittelmaß. Wenn wir die Akkuleistung im Gesamten bewerten sollten, würden wir sie schlecht einordnen.

Innerhalb der Betriebszeit kannst du 25 Fenster säubern. An diese hohe Anzahl an Fenstern kannst du dich nur halten, wenn du schon einige Male den batteriebetriebenen Fenstersauger verwendet hast und du dich an ihn gewöhnt hast. Wenn du noch ungeübt bist, dann schaffst du bloß 12 Fenster pro Akkuladung.

Die 28 Zentimeter große Sauglippe und der 100 Milliliter große Auffangbehälter sind nichts außergewöhnliches bei Cleanern. Fast jeder besitzt diese Maße.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Eine zweite Absauglippe in einer anderen Größe, die LED Anzeige im Sichtfeld und das USB-Kabel gehören zu den eingebauten und mitgelieferten Extras. Die mitgelieferten Sauglippen sind in zwei verschiedenen Größen. Die eine beträgt 28 Zentimeter und die andere 17 Zentimeter. Mit der kleineren ist das Säubern von kleinen Fenstern oder Sprossenfenstern kein Problem mehr.

Ein weiteres Extra ist definitiv die LED Anzeige. Mit dieser siehst du, wenn dein Akku schwach ist und geladen werden muss. Auch zeigt sie dir beim Ladevorgang an, ob der Akku schon voll ist oder noch Zeit braucht.

Das USB-Kabel bietet dir den Vorteil, dass du den Fensterreiniger auch mit einem Handyladegerät laden kannst. Dies ist nicht sehr unwahrscheinlich. Oft verlegen wir unsere Sachen und sind dann auf der Suche nach Ihnen. Dank der USB-Öffnung bleibt dir die Suche erspart.

Kundenbewertungen
Der Black + Decker 3-in-1 Akku-Fenstersauger wird derzeit von 71 Prozent aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

      • Die 3 in 1 Funktion
      • Zwei verschieden große Absaugdüsen
      • Micro USB-Stecker zum Aufladen
      • Einfache Handhabung
      • Der Aufsetzwinkel egal
      • Streifenfreie Fenster

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle den Micro USB-Stecker, die 3 in 1 Funktion und die zwei Absaugdüsen. Mit den zwei Absaugdüsen in den Größen 28 Zentimeter und 17 Zentimetern kannst du unbesorgt und ohne viel Aufwand sowohl große als auch kleine Fenster reinigen. Sprossenfenster kannst du mit dem 17 Zentimeter Aufsatz gut erreichen.

Der Micro USB-Stecker wird heutzutage bei vielen elektronischen Geräten verwendet. Vorzufinden ist er bei fast allen Smartphones. Der Black und Decker kann auch mit einem Smartphoneladegerät aufgeladen werden. Dies ist ein sehr großer Vorzug.

Bei der 3 in 1 Funktion hast du einen kleinen Wassertank, den du mit der Reinigungsflüssigkeit befüllst. Ein mechanischer Pumptaster befördert dieses in einem relativ feinem Sprühnebel auf die zu reinigende Fläche. Dort reinigst du mit dem Mikrofaserpad die Fläche und ziehst diese dann mit der Gummilippe ab.

Das Schmutzwasser landet in einem separaten Tank. Du sparst dir eine Sprühflasche und einen Eimer. Alle anderen genannten Argumente findest du auch bei den meisten Fenstersaugern.

20 Prozent aller Rezensenten bewerten den Black + Decker 3-in-1 Akku-Fenstersauger negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Negativ angemerkt werden:

      • Die billige Verarbeitung
      • Ränder müssen nachgewischt werden

Nach dem Saugen mit dem Cleaner findet man oft noch einen Wasserrand am Fensterrahmen. Dieses Szenario ist leider bei allen Fenstersaugern vorzufinden. Die billige Verarbeitung mit Plastik können wir zum Teil auf den Preis schieben. Jedoch gibt es einige andere Modelle, bei denen die Verarbeitung trotz relativ ähnlichem Preis besser war.

“FAQ”
Kann man den Akku ausbauen?

Ja. Wenn du den 3 in 1 Fenstersauger reinigen willst, dann kannst du den Akku ausbauen.

Ist ein Verlängerungsstiel kompatibel?

Nein. Um an hohe Fenster zu kommen, musst du leider eine Leiter oder einen Hocker zur Hilfe nehmen.

Ist der Aufsetzwinkel egal?

Ja. Wir empfehlen dir aber einen Winkel von 45 Grad. Dieser bietet dir das beste Saugergebnis.

Platz 9: Comag elektrischer Fenstersauger

Der elektrische Fenstersauger von Comag, ein Fensterputzer mit Einwascher, bietet dir ein ansprechendes Design. Jedoch lässt die Leistung zu wünschen übrig und andere Fenstersauger haben sich als besser erwiesen.

Redaktionelle Einschätzung

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Bei dem elektrischen Fenstersauger von Comag handelt es sich um einen Fenstersauger mit Einwascher. Grundsätzlich eignet sich ein Fenstersauger mit Einwascher vor allen Dingen dann für dich, wenn du sehr schmutzige Oberflächen hast, an die man leicht kommt. Hoch gelegene Fenster kannst du mit diesem Gerät nicht erreichen.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner / Gewicht

Mit seinen Maßen von 23,2 x 10,2 x 30,8 Zentimetern und seinem Gewicht von 800 Gramm, zählt der elektrische Fenstersauger von Comag zu den kompaktesten aller derzeit erhältlichen Fenstersaugern. Konkret bedeutet das, dass sich das Produkt sehr gut für dich eignet, wenn dir nicht so viel Platz zur Verfügung steht. Das Gerät kommt auch in jeder Box unter.

Das stolze Gewicht von 800 Gramm kann für viele Anwender unhandlich sein. Nach paar Minuten merkt man das Gewicht und die Kräfte im Arm können schwinden. Wir empfehlen dieses Modell nur an die, die es sich zumuten, 800 Gramm plus noch das Gewicht des Schmutzwassers für 20 Minuten, zu heben. Für ältere Menschen ist dieses Gerät definitiv nicht empfehlenswert.

Akkuladezeit / Betriebsdauer / Reinigungsfläche pro Akkuladung / Arbeitsbreite der Gummilippe / Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Der elektrische Fenstersauger von Comag verfügt über eine Akkuladezeit von 120 Minuten und eine 28 Zentimeter große Gummilippe. Die Betriebsdauer beträgt 20 Minuten und die Reinigungsfläche pro Akkuladung beträgt bis zu 60 Quadratmeter.

Im Vergleich mit anderen Fenstercleanern handelt es sich dabei um einen schlechten Wert. Das Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters ist mit 100 Millilitern ein Standartwert bei allen Saugern.

Der Fenstersauger kann pro Durchgang ungefähr 20 Fenster verarbeiten. Gerade für kleine Wohnungen reicht es vollkommen aus. Für größere Wohnungen oder Häuser empfehlen wir dir einen anderen Fenstersauger. Das Pensum von 20 Fenstern ist aber nur erreichbar, wenn der Akku zuvor vollständig geladen war und du schon ein bisschen Erfahrung mit dem Cleaner sammeln konntest.

Die 28 Zentimeter große Gummilippe an der Absaugdüse ist typisch für alle Fenstersauger. Damit wird dir gewährleistet, große Flächen in kurzer Zeit zu säubern. Falls du aber sehr kleine Fenster hast, dann raten wir dir zum WV 5 Premium von Kärcher. Dieser enthält im Lieferumfang eine zusätzliche Gummilippe mit den Maßen von 17 Zentimetern. Mit dieser kannst du auch Sprossenfenster leicht putzen.

Die Akkuladezeit von 120 Minuten ist ungefähr der Durchschnittswert, den alle alten Fenstersauger brauchen, um voll geladen zu sein.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Es gibt keine Extras bei diesem Modell. Der kleine Preis für dieses Modell lässt keine Extras zu. Auch kann man es nicht mit anderen Teilen aufstocken. Das heißt unter anderem, dass keine Teleskopstange oder eine andere Gummilippe an diesen Sauger befestigt werden kann. Hier gibt es keinen Komfort.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 77 Prozent aller Rezensenten im Internet den elektrischen Fenstersauger von Comag positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

      • Streifenfreie Fenster
      • Das gute Preis-Leistungsverhältnis
      • Die Zeitersparnis
      • Die kinderleichte Handhabung

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das gute Preis-Leistungsverhältnis. Bei den anderen Punkten handelt es sich nämlich um allgemeine Stärken von Fenstersaugern, welche dir auch die meisten Produkte der Konkurrenz bieten können.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 14 Prozent aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder die folgenden Punkte:

      • Ein paar Geräte wurden scheinbar defekt ausgeliefert oder gingen nach relativ kurzer Zeit kaputt
      • Nicht alle Fenster wurden streifenfrei

Dass die Geräte schnell kaputt gingen oder defekt geliefert wurden, kann an verschiedenen Faktoren liegen. Defekt gelieferte Geräte oder Fenstercleaner, die bereits nach wenigen Anwendungen kaputtgehen, sind in der Regel Garantiefälle, die für dich in keinen weiteren Kosten resultieren.

Den anderen genannten Kritikpunkt können wir uns auf 3 Weisen erklären. Entweder ist das Gerät defekt oder die Sauglippe ist porös. Es kann aber auch sein, dass du dein Fenster nicht genug mit Fensterreiniger angefeuchtet hast.

“FAQ”
Kann man eine Teleskopstange an den Comag anschließen?

Nein. Leider ist dieses Modell mit keiner Art von Teleskopstange kompatibel.

Gibt es auf das Gerät eine Garantie?

Ja. Die gesetzliche Garantie beläuft sich auf 2 Jahre.

Ist der Akku austauschbar?

Nein. Leider ist der Akku nicht austauschbar. Dies bedeutet bei einem Akkuschaden, dass du dir ein komplett neues Gerät anschaffen musst.

Ist der Saugwinkel beim Putzen von Oberflächen egal?

Nein. Der beste Winkel beläuft sich bei 45 Grad zur Fensterscheibe. Alle anderen Winkel gehen auch, jedoch kann das Saugergebnis etwas nachlassen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Fenstersauger kaufst

Worin liegen die Vorteile eines Fenstersaugers gegenüber einem Fensterabzieher?

Fenster kannst du auch ohne Fenstersauger sauber bekommen, beispielsweise mit einem Fensterabzieher und Glasreiniger. Personen, die aber schnell und ohne viel Aufwand die Fenster sauber haben wollen, bevorzugen den Sauger. Wenn sie ihn mal ausprobiert haben und den Dreh raus bekommen haben, dann geben sie den Sauger nicht mehr her.

Du musst gar nicht technikaffin sein, um den Cleaner zu verwenden. Menschen, die etwas faul sind, aber es trotzdem zuhause sauber haben wollen, entscheiden sich für den Sauger. Beim Putzen und auch beim Endergebnis gibt es gewaltige Unterschiede.

Zusammengefasst bietet dir ein batteriebetriebener Fensterputzer daher gegenüber dem Fensterabzieher die folgenden nennenswerten Vorteile:

      • Schnelle und streifenfreie Reinigung
      • Leichte Handhabung und Bedienung
      • Keine Schmutzwasserpfützen auf dem Boden
      • Hygienisch
      • Kein Nachwischen mehr
      • Jede Ecke wird sauber
Claudia WindfelderExpertin für Haushaltstipps

„Um Streifen zu vermeiden, die Gummilippe, mit denen man das aufzusaugende Wasser abzieht, immer mal wieder mit einem sauberen Tuch abwischen. Auch die Feuchtigkeit am Rand sollte damit getrocknet werden, da diese beim Verdunsten ansonsten sichtbare Rückstände hinterlässt.“

Jeder der mal ein Fenster geputzt hat, weiß, dass es nicht so einfach ist. Du musst dafür sorgen, dass der Glasreiniger, dein Fensterabzieher und ein Tuch parat liegen. Man sprüht das Fenster mit dem Glasreiniger an und zieht es mit dem Fensterabzieher ab. Dann fließt das Schmutzwasser runter und im schlimmsten Fall auf den Boden oder deinen Teppich.

Auch kennt man das Problem, dass nach vollendeter Arbeit, Streifen von Putzwasserresten und Wasserkleckse um die Gummidichtungen findet. Darauf packst du deinen Fensterabzieher wieder raus und fängst von vorne an. Mit dem Fenstersauger musst du nur einmal über die Fenster gehen und sie strahlen schon. Du bekommst mit ihm Keramik, Fliesen, Spiegel, Autofenster, Duschkabinen und Glastische sauber.

Ein Sauger ist eine universale Putzhilfe für deinen Haushalt. Er ist ideal auf das Fensterputzen abgestimmt und stellt sicher, dass jedes Fenster am Ende strahlt.

Was kostet ein Fenstersauger?

Akkusauger gibt es in allen Preisklassen – vom günstigen Gerät für zu Hause, das nur ein paar Euro kostet, bis hin zum Profi-Gerät, für das ein dreistelliger Betrag fällig wird. Alles in allem finden wir, dass diese Preise gut vertretbar sind, wenn du relativ häufig Fenster putzen musst und großen Wert auf Sauberkeit legst.

Einfach konstruierte Geräte wie der 2 in 1 Sauger starten ab etwa 20 Euro und sind damit eine wirklich preiswerte Möglichkeit. Jedoch lässt bei diesen Modellen die Qualität zu wünschen.

Es lohnt sich daher die Anschaffung von etwas teureren Geräten als 20 Euro. Der 3 in 1 und der Akkusauger mit dem flexiblen Kopf ist je nach Händler für etwa 30 bis 35 Euro erhältlich.

Damit stellt er für dich eine weitere preiswerte Möglichkeit dar, nicht so viel Geld auszugeben zu müssen. Für wirklich hochwertige Geräte, wie der Fenstersauger mit Stiel und Einwascher musst du aber mit 50 Euro rechnen. Für den Fenstercleaner mit Ersatzakku musst du mindestens 80-90 Euro hinblättern.

Die besten Geräte für den Heimgebrauch sind für um die 50 Euro erhältlich, die meisten Profi-Geräte kannst du derzeit ab 90 Euro kaufen.

Jeder muss für sich selber entscheiden, ob er die Investition tätigen will oder nicht. Denn ein Glasreiniger und ein normaler Fensterabzieher oder ein Tuch, sind wesentlich günstiger als ein batteriebetriebener Fensterputzer.

Typ Preis
2 in 1 Fenstersauger ab 20€
3 in 1 Fenstersauger 30-35€
Sauger mit flexiblen Kopf ab 30€
Fensterputzer mit Stiel und Einwascher ab 50€
Fensterputzer mit Einwascher ab 50€
Fenstersauger mit Stiel 60€
Fenstersauger mit Eratzakku 80-90€

Wie funktioniert ein Fenstersauger?

Das Prinzip des Akkusaugers ist leicht.

Die Gummilippe an der Absaugdrüse saugt das Putzwasser ein und transportiert es sofort in den Behälter, der das Wasser sammelt. Dadurch bleibt kein einziger Tropfen am Fenster.

Fast jedes Gerät wird durch ein Lithium-Ionen-Akku betrieben. Diesen lädst du vor dem Gebrauch und nach dem Gebrauch auf. Damit wird gewährleistet, dass der Fensterputzer jederzeit einsatzbereit ist.

Vorsicht ist geboten bei der Beschaffenheit der zu reinigenden Oberfläche. Wenn die Oberfläche glatt ist, dann ergeben sich keine Probleme. Ist sie aber rau, so besteht die Gefahr, dass sich die Gummilippe abnutzt oder beschädigt wird. Wenn dies der Fall sein sollte, kann man diese online schon für 8 Euro nachkaufen.

Anita HubertOrdnungs- und Haushaltsexpertin

„Damit Fensterputzen mit dem Fenstersauger Spaß macht, ist vor allem eine einfache Handhabung wichtig. Am besten testet man das Gerät vor dem Kauf aus, damit es in Größe und Gewicht passt. Weitere wichtige Kriterien sind die Ladezeit und Akkulaufzeit, die Größe des Wassertanks sowie das Zubehört (z.B. unterschiedliche Gummilippen für verschiedene Fenstergrößen).“

Wo kann man einen batteriebetriebenen Fensterputzer kaufen?

Fensterputzer kannst du sowohl im gut sortierten Fachhandel, Elektrogeschäften und immer öfters auch in Supermärkten kaufen. In den letzten Jahren verkaufen sich die Cleaner für zuhause allerdings vermehrt über das Internet, da dort die Auswahl größer und die Preise in vielen Fällen niedriger sind. Auch lockt es viele, nicht ins Geschäft gehen zu müssen und es bequem von zu Hause zu kaufen.

fensterreiniger

Fenstersauger sind im Fachhandel und Elektrogeschäften, in großer Auswahl aber vor allem auch in Onlineshops erhältlich.

Unseren Recherchen nach werden im Internet die meisten Fenstersauger in Deutschland derzeit über die folgenden Shops verkauft:

      • Amazon
      • ebay
      • Obi
      • Real
      • Otto
      • Media Markt
      • Saturn
      • Aldi

Alle Fenstersauger, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen, sodass du gleich zuschlagen kannst, wenn du ein Gerät gefunden hast, das dir zusagt. Auch in den Supermärkten, wie zum Beispiel Aldi, gibt es zeitweise einen Akkusauger im Sortiment.

Wie lange beträgt die Aufladezeit des Akkus und wie lange kann man ihn benutzen bis er sich entlädt?

Die durchschnittliche Ladezeit bei all den Herstellern beträgt 2 Stunden und die Nutzungsdauer etwa 22 Minuten.

In dieser Zeit ist es machbar alle Fenster sauber zu bekommen.

Die neueren Modelle schaffen es derzeit auch bis zu 35 Minuten zu arbeiten. In naher Zukunft wird sich die Arbeitszeit der Geräte erhöhen.

Für welche Einsatzgebiete ist der Fensterputzer geeignet?

Mit dem Putzer kannst du große, kleine, hohe, niedrigliegende Fenster sauber machen. Keramik, deine Duschfliesen und die Duschkabine können damit gereinigt werden.

Auch Autofenster und der Glastisch aus dem Wohnzimmer sind typische Einsatzgebiete eines Fenstercleaners.

Wer kennt es nicht? Man war duschen und die Duschkabinengläser sind voller Wassertropfen. Wenn du sie nicht schnell entfernst, bilden sich unschöne Wasserflecken. Auch wird jedem das Problem der beschlagenen Spiegel oder auch Fenster kennen. Mit dem Fenstercleaner kannst du diese Probleme im schnellumdrehen beseitigen.

Entscheidung: Welche Arten von Fenstersaugern gibt es und welche ist die richtige für mich?

Es gibt 5 verschiedene Arten von batteriebetriebenen Fenstersaugern:

      • 2 in 1 Fenstersauger
      • 3 in 1 Fenstersauger
      • Fensterreiniger mit Stiel und/oder Einwascher
      • Putzer mit Wechsel-Akku
      • Sauger mit flexiblen Kopf

Bei jedem dieser Typen ist die Benutzungsweise etwas anders, was jeweils individuelle Vorteile und Nachteile mit sich bringt.

Abhängig davon, wie deine Fenster beschaffen sind und auf welche Dinge du am meisten Wert legst, eignet sich eine andere Art von Fensterputzern am besten für dich. Es gibt nämlich kleine und große Fenster, sowie schwer zugängliche als auch leicht zugängliche Fenster. Wir möchten dir im Folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welche Art von Fenstersauger sich am besten für dich eignet.

Dazu stellen wir dir alle oben genannten Arten von Putzern vor und stellen übersichtlich dar, worin jeweils ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Wie funktioniert ein 2 in 1 Akkusauger und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Wasser aufs Fenster sprühen und es dann mit dem Fenstersauger einfach abziehen. Kein Wasser mehr auf dem Boden und kein nachwischen mehr.

Als erstes wird das zu putzende Fenster separat mit Wasser oder Fensterreiniger besprüht. Danach folgt der Absaugungsprozess. Dieser wird wie folgt durchgeführt. Das Gerät besitzt eine Gummilippe an seiner Absaugdüse, welches das Schmutzwasser direkt von der zu reinigenden Oberfläche absaugt.

Das Wasser landet anschließend im Auffangbehälter des Fenstersaugers, welcher nach getaner Arbeit ausgeleert werden muss. Am besten stoppst du bei der Hälfte deiner Arbeit und leerst den Behälter aus. Dadurch reduzierst du das Gewicht des Gerätes und es ist einfacher den Sauger in der Hand zu halten.

Das direkte Absaugen des Wischwassers hat gleich mehrere Vorteile.

Fenster werden schneller sauber, es entstehen keine Wasserpfützen auf dem Boden mehr und die Streifenbildung wird verhindert. Auch kommst du mit deinen Händen nicht mehr an das Schmutzwasser, in welchem eventuell Bakterien lauern.

Vorteile
  • Schnelles säubern
  • Streifenfrei
  • Keine Pfützen
  • Einfache Handhabung und Bedienung
Nachteile
  • Akku aufladen
  • Anschaffungskosten
  • Hohe Fenster sind nicht erreichbar

Wie wird das Fenster mit dem 3 in 1 Fensterputzer gesäubert und worin liegen die Vorzüge und Nachteile?

Sprüher, Abzieher und Fenstersauger in einem.

Die Funktionsweise ist die gleiche wie auch bei dem 2 in 1 Fensterputzer. Hier wird aber das Wasser über eine Sprühdüse auf Knopfdruck auf das Fenster aufgetragen und dann beginnt der Cleaner auch schon zu saugen.

Das bedeutet, dass du keine separate Sprühflasche mehr brauchst und sofort mit dem Putzen anfangen kannst. Da diese Art von Saugern oft größer ist als andere, ist es nicht für kleine Fenster geeignet. Weil die Verlängerungsstange nicht einbegriffen ist, sind hohe Fenster nur mit einer Leiter zugänglich.

Vorteile
  • Schnelles säubern
  • Streifenfrei
  • Keine Pfützen
  • Starke Saugleistung
Nachteile
  • Akku aufladen
  • Anschaffungskosten
  • Hohe Fenster sind nicht erreichbar
  • Zu große Sauglippe für kleine Fenster

Wie arbeitet ein Fensterreiniger mit Stiel und/oder Einwascher und welche Vorteile und Nachteile ergeben sich daraus?

Der besondere Vorteil an einem Fenstercleaner mit Stiel und Einwascher ist, dass sogar hohe Fenster erreicht werden und der Einwascher den Rahmen und die Ecken von hartnäckigen Verschmutzungen reinigt.

Mit diesem Gerät ist die Reinigung von Wintergärten, Vordächer oder Dachfenster kein Problem mehr. Es reinigt schnell, streifenfrei und zuverlässig große Flächen. Dieses Modell kann man entweder komplett im Set kaufen oder alles einzeln. Das Set beinhaltet dann sofort den Einwascher und den Stiel.

Auch kannst du dich nur für den Einwascher entscheiden, was wir dir aber nicht empfehlen. Denn in fast jedem Haushalt gibt es Fenster, die ziemlich hoch gelegen sind und man an die nicht so leicht kommt. Daher ist es besser einen Stiel zu haben.

Vorteile
  • Schnelles säubern
  • Streifenfrei
  • Keine Pfützen
  • Einfache Bedienung und Handhabung
  • Schwer erreichbare Stellen sind erreichbar
Nachteile
  • Akku aufladen
  • Anschaffungskosten

Jener ist bei den meisten Herstellern 43 cm lang. Das einzige große Manko wäre, dass man auf den Akku angewiesen ist. Wenn dieser leer ist, wird die Weiterarbeit gehindert. Die Ladezeit des Akkus beträgt nämlich um die 2h.

Fenstersauger

Schluss mit Wasserpfützen, die nach dem Fensterputzen Fensterbank oder Böden wie Parkett oder den empfindlichen Teppich verschmutzen. Denn jetzt kommt der Fenstersauger von Leifheit zum Einsatz – der Fenstersauger mit der extralangen Laufzeit. Das handliche Gerät befreit Fenster nach dem Einwaschen von Wasser, Schmutz und Reinungsmittelresten und das natürlich absolut streifenfrei! Quelle: Pixabay.com

Wie wird ein Fenstersauger mit Wechsel-Akku gehandhabt und welche Vorteile und Nachteile ergeben sich?

Wenn der Akku leer geht, dann wechselt man diesen einfach aus. Die Arbeit wird nicht gestoppt und du kannst weiter sauber machen.

Der größte Vorteil bei einem Wechselakku ist, dass du nun mehr Fenster und mehr Fläche säubern kannst. Du brauchst keine Angst mehr zu haben, dass der Akku inmitten deiner Fensterputzerarbeiten leer geht. Wenn dies passiert, wechselst du ihn aus und weiter kann es gehen.

Wie auch bei all den anderen Arten wird dein Fenster schnell sauber und streifenfrei. Das Heruntertropfen des Schmutzwassers wird verhindert. Mit den Händen kommst du nicht in Kontakt mit dem Wischwasser und dadurch bleiben sie keimfrei.

Diese Art von Akkusauger empfehlen wir für große Wohnungen oder Häuser mit vielen Fenstern. Kleine Haushalte kommen auch ohne einen Ersatzakku gut klar.

Vorteile
  • Schnelles säubern
  • Streifenfrei
  • Keine Pfützen
  • Hygienisch
  • Längere Nutzungsdauer
Nachteile
  • Anschaffungskosten
  • Hohe Fenster sind nicht erreichbar

Wie wird ein Fensterputzer mit flexiblem Kopf verwendet und worin liegen die Vorzüge und Nachteile?

Mit diesem Gerät wird jede Ecke und Kante im Schnellgang und ohne Mühe sauber. Hierfür brauchst du dich nicht zu verrenken.

Einfach das Fenster wie gewohnt mit Wasser und einem Reinigungsmittel einwaschen. Danach saugt der Cleaner die Flüssigkeit mit seiner gleichmäßig starken Saugkraft auf. Aufgrund des flexiblen Kopfes verliert die Saugkraft an Ecken und Kanten nicht an Stärke. Der bekannteste Fenstersauger in dieser Kategorie ist Vileda Windomatic, welcher bei Amazon der Beststeller bei den Putzern ist. Die Flusenablagerung, die normalerweise zustande kommt, wenn man das Fenster mit einem Tuch trocken putzt, bleibt aus.

Vorteile
  • Schnelles säubern
  • Streifenfrei
  • Keine Pfützen
  • Ecken und Kanten werden sauber
  • Keine Flusen
Nachteile
  • Akku aufladen
  • Anschaffungskosten
  • Hohe Fenster sind nicht erreichbar

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Fenstersauger vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Fenstersauger vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer
  • Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner
  • Arbeitsbreite der Gummilippe
  • Gewicht
  • Design
  • Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters
  • Reinigungsfläche pro Akkuladung
  • Akkuladezeit
  • Betriebsdauer
  • Extra-Ausstattung und -Funktionen

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Die Art von dem batteriebetriebenen Fensterputzer

Auf die Arten des Fensterputzers, also mit Hilfe von 2 in 1 Fenstersauger, 3 in 1 Fenstersauger, Fensterputzer mit flexiblen Kopf, Akku-Fenstercleaner mit Stiel und / oder Einwascher und batteriebetriebenen Fensterputzer mit Wechselakku sind wir bereits weiter oben im Detail eingegangen. Trotzdem möchten wir dich an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass die Art wohl das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Fenstersaugers ist, weil sie das Endergebnis und die Arbeit damit maßgeblich beeinflusst.

Stelle dir also zunächst die Frage, wie deine Fenster beschaffen sind. Wenn sie klein sind, dann lohnt sich ein Sauger nur, wenn die Gummilippe klein ist. Wenn die Fenster aber hingegen groß sind, dann lohnt sich ein Fenstersauger mit einer großen Gummilippe.

Dadurch reduzierst du deine Arbeitszeit, da mehr Fläche in einem Zug geputzt werden kann. Schwer zugängliche Fenster, die hoch gelegen sind, erreicht man am besten mit einem Stiel. Die Investition in einen Stiel sollte also in Erwähnung kommen. Fenster, die leicht zu erreichen sind, benötigen keinen Stiel. Dementsprechend benötigst du keinen Fenstersauger mit einem Stiel.

Wenn du viele Fenster oder glatte Oberflächen, wie zum Beispiel Duschkabinen und Duschfliesen hast, ist ein Fenstersauger mit Wechselakku oder langer Betriebszeit in aller Regel die beste Wahl für dich. In allen anderen Fällen solltest du dich mit den Alternativen zumindest einmal beschäftigt haben.

Produktabmessungen / Größe vom Fenstercleaner

Ein Fenstercleaner nimmt immer auch Platz im Schrank in Anspruch – vergiss das nicht. Je nachdem, wie häufig du Oberflächen reinigst oder wie groß das Gerät ist, wirst du einem solchen Gerät mehr oder weniger Platz in deinem Haushalt einräumen müssen.

Am platzsparendsten sind die 2 in 1 Fensterreiniger und die, die einen Einwascher oder einen Wechselakku beinhalten. Fensterreiniger mit Stiel nehmen am meisten Stauraum in Anspruch, dafür kommst du aber leichter an hohe Flächen dran.

Die meisten Akkusauger benötigen einen maximalen Stauraum von etwa 29 x 15 Zentimetern und sind bis zu 35 Zentimeter hoch. Viel größer sind die Modelle mit Stiel und Einwascher. Diese sind 10 Zentimeter größer. Jedoch findet man sicherlich für dieses Gerät noch irgendwo einen Platz.

fensterreiniger

2 in 1 Fenstersauger und Fenstersauger mit Einwascher oder Wechselakku sind besonders platzsparend.

Grundsätzlich gilt: Je größer die Apparatur, desto mehr Fläche kann in kürzester Zeit vom Schmutz befreit werden. Das zeigt sich auch bei dem Fenstersauger mit Stiel und Einwascher, der bis zu 45 Zentimeter groß ist.

Arbeitsbreite der Gummilippe

Wenn du nur wenige oder kleine Fenster hast, dann ist ein Fenstercleaner mit kleiner Gummilippe für dich das richtige. Hast du aber viele und große Fenster, so empfehlen wir dir ein Gerät mit großer Gummilippe.

In dieser Kategorie wird dir die Entscheidung bei der Auswahl eines Akkusaugers erleichtert. Zumal fast alle batteriebetriebenen Sauger eine 28 Zentimeter große Gummilippe besitzen. Dies ist ein gutes Maß große Fenster zu reinigen. Bei kleinen Fenstern kann es mit dieser Größe zu Schwierigkeiten kommen.

Außergewöhnlich ist die Größe der Lippe von Vileda. Sie beträgt hingegen zu all den anderen Herstellern und Modellen nur 27 Zentimeter. Eventuell wäre diese Apparatur besser geeignet für kleinere Fenster als alle anderen Fenstersauger. Ein großes Plus erhält der Kärcher WV5 Premium von uns. Dieser enthält einen Extra-Sauger-Aufsatz mit einer Breite von 17 cm. Den gibt es sonst nicht dazu. Der Aufsatz ist super praktisch für kleine Fenster.

Gewicht

Das zweitwichtigste Kriterium nach der Funktionalität ist das Gewicht deines Saugers. Handliche Sauger liegen bei 700 Gramm. Geräte ab 800 Gramm sind auf die Dauer in der Hand unhandlich. Es sei denn, du hast trainierte Oberarme.

Modell Gewicht in Gramm
Kärcher WV2 Premium Fensterreiniger,
Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger
600
Vileda Windomatic Fenstersauger 640
Kärcher WV Classic Fensterreiniger,
Kärcher WV5 Premium Fenstersauger,
Kärcher WV 50 Plus Fenstersauger
700
Black + Decker 3-in-1 Akku-Fenstersauger,
Comag elektrischer Fenstersauger
800
Sichler Professioneller 2 in 1 Akku-Fensterreiniger 1300
Leifheit 51147 Fenstersauger 1500

Zu dem Ausgangsgewicht des Gerätes kommt noch das Gewicht des Schmutzwassers hinzu. Welches nach jeder gereinigten Oberfläche weiter ansteigt.

Du solltest das Gewicht nicht auf die leichte Schippe nehmen und dich damit auseinandersetzen. Der Leifheit 51147 Fenstersauger mit Stiel und Einwascher wiegt ohne Schmutzwasser bis zu 1,5 Kilogramm. Dies wird beim Putzen schnell zur Last. Die vorgestellten Modelle von Kärcher sind hingegen nur 600 bis 700 Gramm schwer.

Design

Bei einem Fenstersauger zählt an erster Stelle die Funktionalität. Das Design nimmt da eine geringfügige Rolle ein. Dabei gliedert sich das Design in erster Linie in zwei Elemente:

  • Die Farbe des Geräts
  • Die Form des Akku-Fenstersaugers

Es gibt viele unterschiedliche Farben bei den Fenstersaugern. Jedoch hat jede Marke seine bestimmten Farben, die sich über ihr ganzes Sortiment erstrecken. Zu den bekanntesten zählen Kärcher mit der Farbe schwarz und gelb, sowie grau und weiß. Leifheits Erkennungsfarben sind ein schicker Blauton mit weißen Akzenten. Vileda hält seine Produkte in einem femininen rot. Außerdem gibt es auch Fenstersauger von anderen Marken, die in grün gehalten sind.

Was die Form des Fensterputzers betrifft, so hast du grundsätzlich immer die ein und dieselbe Form. Zuerst kommt der Handgriff und auf dem befindet sich die Absaugdüse. Nur die Ausprägung in der Größe und die Proportionen können unterschiedlich sein.

Füllvermögen des Schmutzwasserbehälters

Jeder batteriebetriebener Fensterputzer besitzt ihn. Ohne ihn wäre der Fenstersauger nicht so erfolgreich und ein ausschlaggebendes Argument für einen Fenstersauger würde entfallen. Die Rede ist von dem Schmutzwasserbehälter. Das Füllvermögen bei fast allen Modellen beträgt 100 Milliliter. Dies genügt auch aus.

Nach dem Absaugprozess gelangt das abgesaugte Wasser in den Wasserbehälter. Dieser sollte während der Arbeiten im Hause zwischenzeitlich entleert werden. Dadurch kannst du dir zusätzliches Gewicht ersparen.

Der 2 in 1 Akkusauger von Sichler sticht aus all den anderen Modellen aufgrund seines sehr hohen Behältervolumens für das Schmutzwasser heraus. Es kann bis zu 250 Milliliter Wasser aufnehmen. Wenn du kräftige und trainierte Oberarme hast und dich vor zusätzlichem Gewicht in der Hand nicht scheust, dann ist dieses Modell definitiv das richtige für dich. Du musst beim Fensterputzen nicht unterbrechen, um den Behälter zu entleeren. Dies musst du dann erst nach fertiger Arbeit tun.

Reinigungsfläche pro Akkuladung

Wie viele Quadratmeter oder wie viele Fenster werden pro Akkuladung sauber? Das ist die typische Frage, die sich die meisten stellen. Die Beantwortung ist leicht. Im Schnitt können mindestens 20 Fenster, also 60 Quadratmeter gereinigt werden.

Die neuesten Modelle, welche eine Laufzeit von 40 Minuten haben, können sogar 120 Quadratmeter schaffen. Zu diesen leistungsstarken Modellen zählt Vileda. Dicht gefolgt von Kärcher WV5 Premium. Mit diesem werden 105 Quadratmeter vom Schmutz befreit. Wenn du viel Oberfläche hast, die du mit einem Fenstersauger säubern willst, dann benötigst du definitiv einen Putzer mit längerer Betriebszeit und besserer Putzleistung pro Ladung. Wenn dir die Handhabung leicht fällt, dann schaffst du mehr Fläche zu reinigen.

Die folgende Tabelle bietet dir schnell eine Übersicht über die Fläche, die mit bestimmten Modellen gereinigt werden kann, bevor der Sauger aufgeladen werden muss:

Typ Einfachheit der Reinigung
Vileda Windomatic Fenstersauger 120
Kärcher WV5 Premium Fenstersauger 105
Black + Decker 3-in-1 Akku-Fenstersauger, Kärcher, WV2 Premium Fensterreiniger, Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger 75
Sichler Professioneller 2 in 1 Akku-Fensterreiniger, Kärcher WV Classic Fensterreiniger, Comag elektrischer Fenstersauger, Leifheit 51147 Fenstersauger, Kärcher WV 50 Plus Fenstersauger 60

Hier gilt die Regel: Umso länger die Betriebszeit, desto mehr Fläche kann pro Akkuladung gesäubert werden.

Akkuladezeit

Je nach Modell unterscheidet sich die Akkuladezeit, wobei es keinen grundsätzlichen Unterschied zwischen den Systemen gibt. Es muss jedoch gesagt werden, dass bei einem normalen Fensterabzieher ohne Batterien keine Akkuladezeit entsteht und dieser jederzeit ohne laden einsatzbereit ist.

Bei den meisten Geräten kannst du damit rechnen, dass der Fenstersauger 120 Minuten zum vollständigen Laden braucht. Manche benötigen weniger und manche mehr Zeit. Die Zeitspanne variiert von nur 60 Minuten bis zu 240 Minuten.

Modell Akkuladezeit in Minuten
Leifheit 51147 Fenstersauger 60
Sichler Professioneller 2 in 1 Akku-Fensterreiniger, Kärcher WV Classic Fensterreiniger, Comag elektrischer Fenstersauger, Kärcher WV2 Premium Fensterreiniger, Kärcher WV 50 Plus Fenstersauger 120
Kärcher WV2 Plus Akku-Fenstersauger 140
Kärcher WV5 Premium Fenstersauger 185
Vileda Windomatic Fenstersauger 210
Black + Decker 3-in-1 Akku-Fenstersauger 240

Betriebsdauer

Die Betriebsdauer von neueren Modellen ist länger, als von älteren Modellen. Die alten schaffen 20 bis 25 Minuten und die neueren 35 bis 40 Minuten in Betrieb zu sein, bevor ihnen der Saft ausgeht.

Falls du zu Hause nur 60 Quadratmeter reinigen willst, dann genügt dir ein Fenstersauger mit einer maximalen Laufzeit von 20 bis 25 Minuten. Wenn du aber mehr Fläche reinigen willst, dann empfehlen wir dir absolut einen Sauger mit einer Mindestlaufzeit von 30 Minuten. Eins müssen wir in diesem Fall noch sagen. Akkusauger, die mindestens 30 Minuten arbeiten können, sollten als Richtwert genommen werden. Es kann dir bei deiner Putzaktion auffallen, dass du die Dusche noch putzen willst und dann fehlt dir eventuell der Saft im Akkusauger. Auch kann es sein, dass du ein gemütlicher Fensterputzer bist und dann länger für ein Fenster benötigst.

Ein kleiner Tipp von uns: Ob ein Modell alt oder neu ist, kann man auch oft an der Betriebszeit und am Gewicht merken. Umso leichter und umso länger das Gerät in Betrieb sein kann, desto neuer ist es.

Extra-Ausstattung und -Funktionen

Mit der Weiterentwicklung der Fenstercleaner kamen auch neue Funktionen und Ausstattungen. Nun kannst du einige Fenstersauger mit einem Stiel nachträglich ausrüsten, dir den Akkuladezustand anzeigen lassen, den Akku entnehmen, Extrazubehör kaufen und einige schalten sich bei Nichtbenutzung in den Stand-by-Modus. Zwar sind diese Extras nicht bei allen Modellen anwendbar und vorzufinden, aber bei einigen vorhanden.

Die meisten Kärcher-Geräte, wie auch der WV5 Premium haben einen entnehmbaren Lithium-Ionen-Akku. Ganz anders ist es bei Leifheit. Hier kannst du den Akku, falls er mal kaputt geht oder keine Leistung mehr bringt, nicht entnehmen. Der Grund liegt in der Baustruktur. Der Akku ist bei dieser Marke stets fest eingebaut. Dies bedeutet für dich, dass du einen komplett neuen Fenstersauger kaufen musst.

In der Regel lassen sich bei allen batteriebetriebenen Fensterputzern die Gummilippe auswechseln. Wenn sie bei dir rissig wird, so kannst du ganz einfach und bequem eine neue kaufen, ohne einen neuen Fenstersauger zu kaufen.

Auch hat sich die Lautstärke von Akku-Fenstersaugern vermindert. Die geringe Lautstärke des Fenstersaugers macht das Arbeiten jetzt noch angenehmer. Kärcher hat an dem Handgriff der Sauger Gummi angebracht. Durch den Gummihandgriff ist die Handhabung angenehmer.

Kärcher hat an den Fenstersaugern eine Akkuladezustandsanzeige an den Handgriff integriert. Auf ihm befinden sich 3 LEDs, die dir Anzeigen, wie voll der Akku ist.

Leifheit hat eine besondere Sensor-Technik in seine Modelle eingebaut. Die Sensor-Technik führt dazu, dass der Motor erst bei Scheibenkontakt startet und nach dem Fensterputzen mit dem Reinigungsmittel /Glasreiniger sofort wieder aus geht. Zu den Vorteilen von diesem Standby-Modus zählen die Schonung des Akkus und die verminderte Geräuschebelästigungszeit.

Zum Extrazubehör zählen der Teleskopstab, die Hüfttasche, in die man den Fenstersauger zwischen den Arbeiten tun kann und der Wechselakku

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Fenstersauger

Welchen Fortschritt hat der Fenstercleaner gemacht und welche sind noch zu erwarten?

Der Fenstercleaner wird von Modell zu Modell immer leichter und die Akkuleistung stärker.

In naher Zukunft wird der Sauger noch effizienter und handlicher.

Zu Beginn betrug die Arbeitszeit 20 Minuten trotz vollständigen Ladens und das Gewicht betrug bei einigen Modellen 1,5 kg. Auf dem derzeitigen Markt sind Modelle zu ergattern, die nur 0,6 kg wiegen und bis zu 35 Minuten in Betrieb sein können.

Ebenso hat sich die Bandbreite an Zubehörteilen und die Märkte, die diese Geräte anbieten, vergrößert.

Wer sind die Marktführer im Bereich der Säuberung der Fenster?

Zu den bekanntesten Herstellern und den Marktführern für Fenstersauger gehören Kärcher und Leifheit.

Danach folgen vileda, ecodrop, easy home und cleanmaxx.

Was sind die größten Unterschiede zwischen Kärcher und Leifheit?

Der größte Unterschied zwischen den beiden Marktführern liegt im Zubehör.

Kärcher und Leifheit sind große Marken, die jeder mal gehört hat. Die Produkte von denen sind qualitativ auf dem höchsten Niveau und halten, was sie versprechen. Jedoch gibt es Unterschiede.

Leifheit ist kundenfreundlicher und bietet seinen Kunden Komplettsets mit jeglichen Zubehörteilen an. Kärcher hingegen stellt diesen Service seinen Kunden nicht dar. Sie müssen sich die Teile, die sie sich wünschen, separat kaufen.

Nichtsdestotrotz ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei beiden Marken top.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.hauswirtschaft.info/reinigung/fenstersauger.php


[2] http://zuhause.chip.de/fenstersauger-die-vor-und-nachteile-im-ueberblick_42466


[3] https://haushaltsfee.org/putzen-reinigen/erfahrungen-mit-dem-kaercher-fenstersauger/

Bildquelle: Pixabay.com /MichaelGaida

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von waschbook.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.