Beim Waschen wirkt sich umweltbewusstes Handeln besonders nachhaltig aus. Es gibt schonende Waschmittel und Waschmethoden, mit umweltfreundliches Waschen möglich ist. Mit den richtigen Tipps und Tricks bekommst Du Deine Kleidung ebenso sauber wie bisher und schonst zugleich Deinen Geldbeutel wie auch die Umwelt.

Dabei wäscht umweltfreundliches Waschen Deine Kleidung ebenso frisch und sauber wie bisher. Den meisten Verbrauchern mangelt es schlicht und einfach am Wissen über umweltfreundliches Waschen. Du musst nur wenig Dinge beachten und tust der Umwelt damit einen besonders guten Dienst.

Warum kann Waschen schädlich für die Umwelt sein?

Beim Waschen wird zum einen Strom verbraucht. Zum anderen können aber auch schädliche Stoffe ins Wasser gelangen. Dieses Problem kann sich dann ergeben, wenn Waschmittel biologisch nicht oder nur teilweise abgebaut werden können.

Sie können Organismen im Wasser schädigen oder sich im Wasser konzentrieren. Da gerade in großen Städten viel gewaschen wird, kann sich das Abwasser entsprechend anreichern.

Wäsche hängt auf der Leine

Achte darauf, dass du nur die Menge Waschpulver nimmst, die nötig ist. Zudem solltest du auch auf die Inhaltsstoffe achten. (Foto: 28403 / pixabay.com)

Es muss dann unter sehr schwierigen Umständen wieder aufbereitet werden. Wenn Stoffe gar nicht abgebaut werden können, reichern sie sich schlussendlich in der Umwelt an. Sogar eine Verunreinigung des Grundwassers kann dann das Ergebnis sein. Wer umweltfreundlich Waschen möchte, muss diese Risiken mindern.

Ein Blick auf die Bestandteile käuflicher Produkte empfiehlt sich deshalb auf jeden Fall. Waschmittel, deren Abwasser ohne Probleme komplett abbaubar ist, gibt es nach Auskunft des Umweltministeriums übrigens nicht.

Wenn Du eine Reihe von Tipps beim Einkauf beherzigst, kannst Du die Belastung der Umwelt ganz erheblich reduzieren.

Ökologisches Waschen: Was muss ich beachten?

Auf folgende Dinge solltest Du beim Waschen achten. Sie sorgen dafür, dass ein besonders umweltfreundliches Waschen möglich ist. An erster Stelle steht die Waschtemperatur.

Wenn Du Deine Wäsche statt bei 60 °C mit 40 oder 30°C waschst, wird sie in den allermeisten Fällen genauso sauber. Einen entscheidenden Unterschied gibt es aber dabei:

Das Aufheizen des Wassers verbraucht den meisten Strom. Indem Du Strom sparst, werden die natürlichen Ressourcen des Planeten geschont. Zudem wird das Waschen auch erheblich günstiger. Manche Waschmaschinen haben einen eigenen ECO-Modus. Er spart bis zur Hälfte der benötigten Energie ein.

Eine weiteres wichtiges Kriterium für umweltfreundliches Waschen ist das Waschmittel. Zudem sollte die Waschtrommel möglichst voll gefüllt werden. Das sorgt dafür, dass weniger oft gewaschen werden muss.

Wer Energie sparen möchte, nutzt den Trockner nur dann, wenn es dringend notwendig ist. Nicht nur im Sommer, auch im Winter lässt sich frisch gewaschene Wäsche an der freien Luft trocknen. In diesem Fall sorgt die kalte Luft sogar für einen besonders frischen Duft der Wäsche.

Welche Waschmittel sind umweltfreundlich?

Für das Waschmittel solltest Du ein Produkt auswählen, das möglichst wenig belastende Stoffe enthält. In der Regel enthalten die meisten Waschpulver weniger umweltbelastende Stoffe als Flüssigwaschmittel. Das hängt damit zusammen, dass bei Flüssigwaschmittel der Anteil an Tensiden höher ausfällt.

Sie sorgen für eine Vermischung verschiedener Stoffe wie zum Beispiel Öl und Wasser. Selbst wenn die Tenside abbaubar sind, sorgen sie mit dieser Wirkung anfangs noch für eine stärkere Verschmutzung des Wassers in der Umwelt. Wer mit weniger Tensiden wascht, tut der Umwelt deshalb einen guten Dienst.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für umweltfreundliches Waschen ist der Verzicht auf Duftstoffe. Waschmittel ohne Duftstoffe waschen ebenso gründlich wie solche mit Duftstoffen. Duftstoffe wirken sich negativ auf Organismen im Wasser aus und sie sind in der Regel nur sehr schwer abbaubar.

Die Duftstoffe bringen zudem einen weiteren Vorteil mit sich. Sie können Allergien auslösen. Wenn Du stattdessen die Wäsche an der frischen Luft trocknest, ist der Frischeeffekt erfrischt dies die Wäsche wesentlich besser als die Duftstoffe dies tun.

Ist ökologisches Waschen teurer?

Viele Menschen befürchten, dass umweltfreundliches Waschen teurer sein könnte. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Es mag zwar sein, dass manche Waschmittel etwas teurer im Preis auszahlen. Unter dem Strich lässt sich auf umweltfreundliche Weise auch günstiger waschen.

Wenn Du die richtigen Tipps beherzigst, sparst Du Energie und damit bares Geld. Wenn Dir die umweltbewussten Waschmittel zu teuer sein sollte, gibt es übrigens auch hier noch Sparmöglichkeiten.

Waschmittel kann man auch selbst herstellen. Die passenden Rezepte dafür finden sich mit Anweisung zur Herstellung im Internet. Waschmittel lässt sich aus Kernseife und Waschsoda herstellen.

Aber auch aus Rosskastanien lässt sich ein Produkt für umweltfreundliches Waschen herstellen. Immer mehr Do-it-Yourself-Seiten geben den Verbrauchern Empfehlungen für die Herstellung von Waschmitteln an die Hand. Die Waschmittel lassen sich leicht und ohne großes Fachwissen herstellen.

Wenn Du Dir die Zeit für eine solche Arbeit nicht nehmen kannst, tun aber auch die biologischen Waschmittel ohne Duftstoffe einen guten Dienst. Sie können heute in den meisten Drogeriemärkten und auch Supermärkten eingekauft werden.

Fazit: So geht umweltfreundliches Waschen

Umweltfreundliches Waschen ist nicht schwer. An erster Stelle bedeutet es, nicht zu heiß zu waschen. Zweitens sollten Waschmittel mit möglichst wenig umweltbelastenden Stoffen ausgewählt werden.

Auch die Herstellung biologisch abbaubarer Waschmittel aus Rosskastanien ist eine Option. Zudem solltest Du gezielt Waschmittel ohne Duftstoffe auswählen. Mit diesen Grundsätzen verbessert Du Deine persönliche Ökobilanz allein durch umweltfreundliches Waschen ganz erheblich.

Bildquelle: unsplash.com / Erik Witsoe

Bewerte diesen Artikel


41 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,51 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von WASCHBOOK.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.